Sind Pila­tes und Yoga nicht das Glei­che?! Nein. Aber… das klä­ren wir in die­ser Pod­cast­fol­ge. Es gibt nicht DAS Yoga oder DAS Pila­tes. Aber Yoga als jahr­tau­sen­de alte Leh­re und Pila­tes, das im 19. Jahr­hun­dert von Joseph Huber­tus Pila­tes ent­wi­ckelt wur­de, haben allein schon einen gro­ßen Alters- und Her­kunfts­un­ter­schied. Grund­sätz­lich kann man die bei­den Bewe­gungs­for­men also anhand ihres Ursprungs, der Atmung und Ziel­set­zung unter­schei­den.
Da Pila­tes stark vom Yoga beein­flusst wur­de haben die bei­den Metho­den auch vie­le Ähn­lich­kei­ten. Durch die kon­trol­lier­te, voll­stän­di­ge Atmung wird dem Kör­per ein Rhyth­mus vor­ge­ge­ben, der Geist beru­higt sich, die Kon­zen­tra­ti­on wird gezielt auf das Inne­re gelenkt und man kann “ein­fach” abschal­ten. Das Wohl­be­fin­den ver­bes­sert sich in jedem Fall und vie­le Prin­zi­pi­en sind auch im All­tag anwendbar.

Du möch­test noch mehr erfah­ren? Dann hör rein!
Und nicht ver­ges­sen: Egal wie du dich bewegst, mach das, was sich gut anfühlt — ganz ohne Schubladendenken.

ähnliche Folgen

Was ist Pila­tes? Pod­cast­fol­ge #008

Power­house beim Pila­tes — Mit­mach­übung Pod­cast­fol­ge #009